DE/KE Bildung der Nominal- und der Verbal-Endungen

Bestandteile eines Wortes: Wurzel (√) + Stammbildungssuffix + Themavokal + Endung

Wurzel ()

+ Stamm-bildungssuffix

+ Thema-vokal

+ Endung
 (Beispiele)

> ergibt

 

παιδ-

+ -ευ-

+ -ο-/-ε-

+ -μεν (1. Pl.)

παιδεύ-ομεν

wir erziehen

παιδ-

+ -σ- (> παιζ-)

+ -ο-/-ε-

+ -τε (1. Pl.)

παίζ-ετε

ihr spielt

παιδ-

 

 

+ -ος (Gen.Sg.)

παιδ-ός

des Kindes

παιδ-

+ -ει-

+ -α-

+ -ς (Gen.Sg.  )

παιδεί-ας

der Erziehung

παιδ-

+ -ι-

+ -ο-

+ -ν (Nom.Sg.)

παιδί-ον

das Kindlein

 

Thematische Verben:
Die Themavokale
sind -ε- oder der zugehörige Ablaut -o-.

Ihre Verteilung auf die 6 Personalformen entspricht weitgehend dem Lateinischen.

Die Personalendung folgt auf den Themavokal, der in einigen Fällen gedehnt wird.

Die Personalendungen des Präsens heißen Primärendungen.

Der Akzent der Verbformen steht grundsätzlich so weit vorn wie (nach den Akzentregeln) möglich, aber nie vor dem Augment.

 

Primärendungen im Präsens:

 

√ =
Stamm

+ Thema-vokal

+ Personal-endung

> verbundene Pers.endung

 


> ergibt

1. Sg.

λέγ-

-o-

-

> -ω

Dehnung

λέγ-ω

2. Sg.

λέγ-

-ε-

+ -(σ)ι  >> -ις

> -εις

 

λέγ-εις

3. Sg.

λέγ-

-ε-

+ -(τ)ι >> -ι

> -ει

 

λέγ-ει

1. PL.

λέγ-

-o-

+ -μεν

> -ο-μεν

 

λέγ-ο-μεν

2. Pl.

λέγ-

-ε-

+ -τε

> -ε-τε

 

λέγ-ε-τε

3. Pl.

λέγ-

-o-

+ -ντι > -νσι

> -ουσι(ν)

Ersatzdehnung

λέγ-ουσι(ν)

Vgl. Latein: ag-o, ag-i-s, ag-i-t, ag-i-mus, ag-i-tis, ag-u-nt

 

Substantive der a-/o-Deklination

 

√ =Stamm:  λόγ-

√ =Stamm:  θε-

 

+ Thema-vokal

+ Kasus-endung

 

> ergibt

 + Thema-vokal

+ Kasus-endung

ergibt

N. Sg.

-o-

 

λόγ-ος

-ᾱ-

-

θε-ά

G. Sg.

-o-

(-jo > ο)

Analog zu Pronomen

λόγ-ου

-ᾱ-

θε-ᾶς

D. Sg.

-o-

+ Dehnung

λόγ-ῳ

-ᾱ-

θε-ᾷ

A. Sg.

-o-

-μ > -ν

 

λόγ-ον

-ᾱ-

-μ > -ν

θε-άν

V. Sg.

-

 

λόγ-ε

-ᾱ

-

θε-ά

N. Pl.

-o-

(-ι)

Analog zu Pronomen

λόγ-οι

-ᾱ-

(-ι)

θε-αί

G. Pl.

-o-

-μ > -ν

+ Dehnung

λόγ-ων

-ᾱ-

(-σωμ>ων)

θε-ῶν

D. Pl.

-o-

(-ις)

Analog zu Pronomen

λόγ-οις

-ᾱ-

(-ις)

θε-αῖς

A. Pl.

-o-

-νς > ς

+ Ersatz-dehnung

λόγ-ους

-ᾱ-

-νς > ς

θε-άς

Die Kaususendungen entsprechen weitgehend den lateinischen:
domin-u-s, domin-i, domin-o, domin-u-m, domin-e / domin-i, domin-orum, domin-is, domin-os
de-a, de-ae, de-a-e, de-a-m / de-a-e, de-a-rum, de-is, de-a-s

(Gelernt werden muss das blau Gedruckte; der Rest ist Erklärung.)